Fast jeder Mensch hat bereits davon gehört.

Von der Macht der Gedanken

Aber die wenigsten sind sich über die Wahrheit und der Folgen, die hinter dieser Aussage stecken, bewusst.

Unsere Gedanken schaffen unsere Realität…Wie im Innen so im Außen.

Was heißt das genau?

Die Gedanken, die wir als Kind und Jugendlicher über uns und das Leben gedacht haben, sind in allen Zellen unseres Körpers gespeichert. Ebenso das Gedankengut unserer Eltern sowie das der vorherigen Ahnen. Wenn es Gedanken sind, die wir immer wieder denken und von denen wir maximal überzeugt sind, können wir sie auch als Glaubenssätze bezeichnen.

Unbewusst denkt es in uns nicht selten, "ich kann das nicht", „ich muss etwas dafür tun, um geliebt zu werden“ oder „so wie ich bin, bin ich nicht in Ordnung“.

Ein Kind zum Beispiel, welches keine Wertschätzung erfahren hat, glaubt später auch als Erwachsener unbewusst, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden und strahlt diesen Gedanken aus. Wie auf einem Transparent steht dieser Gedanke auf seiner Stirn geschrieben. Und andere können dies wahrnehmen und reagieren unbewusst da drauf.

Kommen während der Therapie solche Gedankenmuster oder Glaubenssätze zu Tage, gehen wir diesen auf den Grund und suchen den Ursprung. Ist der Ursprung erkannt, kann ein Gedanke aufgelöst und umgewandelt werden. In einen positiven Gedanken, der positives auch anzieht.

Und hier kommt die Aussage „wie im Innen so im Außen“ zu seiner positiven Kraft.