Psychosomatisch

heißt, der Körper - Soma -  reagiert auf die Psyche - Geist -.

Irgendetwas lastet bei dem betroffenen Menschen auf der Psyche, so dass es zu einem Krankheitsausbruch, zu Schmerzen oder ähnlichem gekommen ist.

 

Trotz vieler schulmedizinischer Untersuchungen kann keine körperliche Ursache für diese körperlichen Beschwerden gefunden werden oder es gibt einen Befund, eine Diagnose, und nach anfänglicher Besserung kommen die Beschwerden wieder.

Und oft sind die Patienten konsterniert, wenn Ihnen der Hausarzt früher oder später sagt, ihre körperlichen Beschwerden seien psychisch, psychogen oder psychosomatisch.

Das heißt nicht, dass Sie sich Ihre Beschwerden einbilden, sondern dass die Ursache auf der psychisch - seelischen Ebene zu finden ist.

Auch wenn Sie selbst keinen Anhaltspunkt bei sich und Ihren körperlichen Beschwerden dafür finden. Die Ursache kann eine Begebenheit aus der Kindheit sein, die z. B. durch eine Trancesitzung wieder ins Bewusstsein kommen und aufgelöst werden kann.

Ob organische Erkrankungen z. B. des Magen-/Darmtraktes, Entzündungen, Allergien, Rheuma oder chronische Schmerzen im Rücken, in den Knien oder anderen Bereichen des Körpers,

all diese Beschwerden und Krankheiten sind meist seelischen Ursprungs und können sich während einer Psychotherapie wie eine Begleiterscheinung auflösen, da der Körper sich nicht mehr "ausdrücken muss".

Lassen Sie sich überraschen, was möglich ist.